Wartest du gerne? Nein? Solltest du aber!

Kannst du dich noch an die Zeit erinnern, als es gefärbte Ostereier nur an Ostern gab? Aber nur in ein paar Geschäften, denn schließlich habt ihr die Eier für den Hausgebrauch selbst gefärbt.
Kannst du dich noch erinnern, als es Schoko-Nikoläuse und Spekulatius erst ab dem 1. Advent in der Auslage der Supermärkte gab?
Kannst du dich noch an die Zeit erinnern, als du noch nicht im Internet bestellen konntest, weil das Internet noch nicht erfunden war, oder bis dato nur von Nerds benutzt wurde?
Wenn du ein Buch wolltest, bist du in den Buchladen gegangen. Gab es das Buch nicht, dann wurde es für dich bestellt und du musstest auf die Lieferung warten.

Wolltest du jemanden in der Ferne kontaktieren, dann hast du angerufen. Eine Nachricht konntest du auf dem Anrufbeantworter nicht hinterlassen. Denn, wer hatte schon einen?

Es gab mal eine Zeit, da gehörte warten und erwarten können zum Leben.

Und heute?

Heute bekommen wir Alles und Sofort. Heute erwarten wir Alles Sofort.

Gefärbte Ostereier? Gibt es das ganze Jahr in allen Supermärkten.
Schoko-Nikoläuse? Gibt es ab Ende August im gut sortierten Lebensmittelgeschäft und ganzjährig bestimmt irgendwo im Internet.
Du siehst abends um 21 Uhr ein Buch bei Amazon, das dich interessiert? Kein Problem. Du holst dir entweder sofort das E-Book oder du bekommst die Lieferung am nächsten Tag oder als Prime-Kunde schon innerhalb von Stunden.
Du hinterlässt eine Nachricht auf dem AB. Wenn kein AB anspringt, reagierst du genervt und schickst gleich noch eine WhatsApp oder E-Mail hinterher.
 

Warten und erwarten können?

Das ist absolut out. Nicht mehr zeitgemäß.
Warum auch? Wir leben JETZT! Wir haben keine Zeit zu warten. Keine Zeit zu verlieren.
Bedürfnisse wollen SOFORT befriedigt werden. Bedürfnisse müssen sofort befriedigt werden.

Nimm‘ als Beispiel mal den (Frauen-)Klassiker „Abnehmen“. Kommt dir das bekannt vor?Nehmen wir an, du willst abnehmen. Welche Möglichkeiten hast du?


Variante 1 - Du willst es jetzt. Sofort.
Es soll möglichst einfach und schnell gehen. Du holst dir in der Apotheke dieses Super-Pulver. Einfach in Wasser einrühren, fertig. Schon nach 1 Woche TRARA hast du 3 Kilo abgenommen. Die Hardcore-Variante wäre hier noch, dass du dich in die erfahrenen Hände eines Spezialisten begibst und mit einem Eingriff der Gewichtsreduktion nachhilfst. (dauert mit Terminvereinbarung ein bisschen länger, aber nach dem Eingriff siehst du sofort die Ergebnisse)

Variante 2- Du machst es auf die altmodische Weise
Du weißt, dass es für langfristigen Gewichtsverlust 4 Dinge braucht:

1. Ernährung umstellen (weniger Süßes, weniger Fettes, mehr Gemüse, weniger Alkohol -> ausgewogene Ernährung)
2. Ausdauersport (dem Fett auf die Pelle rücken)
3. Krafttraining (den Grundumsatz steigern)
4. Ausdauer. Durchhalten. ERWARTEN können.

Puh. Das klingt nicht gerade sexy. Ganz im Gegenteil. Das klingt nach Anstrengung und Schweiß. Bäh.

Variante 3 - Eigentlich passt alles wie es ist
Du beschließt, das alles so bleibt wie es ist.
Du bist zwar unzufrieden, aber du hattest ja schon immer ein paar Kilo zu viel auf den Rippen. Das passt schon so.

Und überhaupt ist Variante 1 zu teuer und Variante 2 zu anstrengend und zeitaufwendig.

Was machst du, wenn du in deinem Leben etwas verändern möchtest?
Welcher Typ bist du?

Lässt du dich von Angeboten locken, die dir den Himmel auf Erden versprechen?
Und zwar jetzt sofort. Ohne Anstrengung. Ohne große Aktion.
Einfach nur bezahlen, klicken und schon ist dein Leben so viel besser? That’s it?
Da du bezahlt hast, gaukelst du deinem Gehirn vor, dass du ja was machst. Es wird sich zwar nichts ändern. Aber gefühlt bist du in Aktion getreten. Gehörst du zu diesen Menschen?

Oder gehörst du zu denen, die ihr Leben in die Hand nehmen.
Die einsehen, dass Veränderung erst mal wenig sexy klingt. Die aber wissen, dass die Veränderung nun Mal außerhalb der eigenen Komfortzone stattfindet. Die sich darauf einlassen, dass Veränderung Zeit braucht. Dass man dazu manches Mal warten und erwarten können muss. Die über ihren Schatten springen, weil sie wissen, dass sich ohne ihr Zutun nichts verändern wird. Die nach den Sternen greifen und dafür bereit sind, sich danach zu strecken, sich auch mal anzustrengen, zu warten und zu erwarten.
Gehörst du zu hierzu?

Oder gehörst du zur dritten Gruppe? Das sind diejenigen, die sich einreden, dass ja "eigentlich" alles passt. Die dieses komische Gefühl ignorieren. Die sich einreden, dass man nicht alles haben kann und dass das Leben nun Mal kein Ponyhof ist. Das sind diejenigen, die sich in ihr Schicksal fügen. Sie verharren und machen gar nichts.
So gesehen warten und erwarten diese Menschen auch. Sie warten auf bessere Zeiten.
Sie erwarten, dass irgendwie alles besser wird. Einfach so. Ohne ihr Zutun. Mit 70 Jahren wachen sie auf und sind frustriert und jammern, dass das Leben es einfach nicht gut mit ihnen meinte. Willst du wirklich zu dieser Gruppe gehören?

Zu welcher Gruppe gehörst du? Zu welcher Gruppe möchtest du gehören?

Greif‘ nach den Sternen!
Du darfst das!
Streck‘ dich, um dahin zu kommen, wo du hin willst.
Wenn du es alleine nicht schaffst, dann hole dir Unterstützung.
Hole dir liebe Menschen mit ins Boot, die dich pushen oder die das gleiche Ziel haben.
Nimm‘ dir Zeit! Habe ein bisschen Geduld mit dir!
Freue dich an jedem kleinen Schritt!
Sei stolz auf dich!
Siehst du die Sterne? Sie sind schon ein Stückchen näher!
Bleib dran!
Gib nicht auf!
Du kommst ins Schwitzen? Schweiß kannst du abwaschen.
Hast du Angst? Angst kannst du überwinden. Ja, du kannst!
Brauchst du eine Pause? Halte inne und schau zurück.
Und dann geh‘ weiter.
Schritt für Schritt.
Du wunderst dich, dass Veränderung Spaß machen kann?
Ja, genau!
Lass‘ dir von Bedenkenträgern, Miesmacher und Neidern nicht einreden, dass alles im Leben hart und schwer sein muss. Und dass das Leben bis ins letzte Detail schon vorgeschrieben ist.
Das ist es nicht.
Du kannst verändern. Du bist handlungsfähig.
Doch was du tun musst, ist starten. Anfangen und dranbleiben.
Geh‘ los und weite deinen Blick für die schönen Dinge auf der Wegstrecke.

Du bist an deinem Ziel angekommen? Herzlichen Glückwunsch!
Du schaust zurück.
Du bist stolz auf dich.
Es ist Zeit vergangen, seit du gestartet bist.
Ja, Veränderung passiert nicht über Nacht.
Der Weg war nicht immer geradlinig und planiert?
Nein, aber du hast es trotzdem geschafft.
Du hast Dinge gemacht, die du dir vorher nie zugetraut hättest?
Ja, es ist schon erstaunlich, was alles geht, wenn du es wirklich willst.

„Tue täglich eine Sache, die dich ängstigt.“ (Eleanor Roosevelt)

Das Schöne daran ist, dass du erkennst und erlebst, dass

- viel mehr möglich ist, als man gemeinhin denkt. Wer ist man?
- Veränderung immer zuerst im Kopf passiert
- Veränderung Spaß machen kann, wenn du es zu lässt
- du dein Leben nicht geschehen lassen musst
 

Du kannst dein Leben gestalten. Du darfst dein Leben gestalten.
Worauf wartest du noch?

Mach' es. Mach' dein Ding! Fang an!

Ein erster Schritt kann sein, den Newsletter für mutige Frauen zu abonnieren. Dann bekommst du wöchentlich wertvollen Input, für dein selbstbestimmtes Leben. Denn du weißt ja, niemand ist dafür verantwortlich, als DU. Also, worauf wartest du noch? Hier kannst du dich anmelden.


Wer bloggt hier?

Mein Name ist Monika Rörig und ich bin Coach für mutige Frauen. Ich unterstütze sie dabei, Ihr Ding zu machen. Beruflich und privat.

Du möchtest mehr über mich erfahren? www.fokuswerkstatt.de/ueber-mich

Bist du auch in den Sozialen Netzen unterwegs?
Schau' doch mal bei mir vorbei. Ich freue mich über dein Like, follow etc