Was weißt du wirklich über Glück & Zufriedenheit?

Bist du glücklich und zufrieden?

Bist du eher ein positiver Mensch?
Auf einer Skala von 1 bis 10, wenn 1 negativ ist und 10 total positiv, wo stehst du da?
Ganz spontan. Wo stehst du?
Stehst du in der Mitte bei der 5 oder eher bei der 10? Oder tendierst du eher zur 3?

Wenn dir diese Übung schwerfällt, dann frag deine Freunde, wie sie dich einschätzen.
Mehr positiv oder mehr negativ.
Wo stehst du?

 

Bist du eher ein positiver oder negativer Mensch?

Wie gehst du mit Problemen um?
Verharrst du im Problemdenken oder suchst du nach Lösungen?

Wieviel Platz hat Humor in deinem Leben?
Lachst du gerne und viel?
Kannst du auch über dich selbst lachen?
Oder geht das nicht, weil du dich viel zu ernst nimmst?

Nimmst du das Schöne in deinem Leben noch wahr oder siehst du nur die Dinge, die du (noch) nicht hast?
Glaubst du, du wärst glücklicher, wenn du diese eine Sache hättest?

Wie ist deine Grundeinstellung?
Ist dein Glas immer halb voll oder halb leer?

 

Bist du neidisch?

Kannst du dich über den Erfolg deiner Freundin freuen?
Oder kommen Neidgefühle hoch?

Kannst du Erfolge anderer anerkennen?

Fällt es dir leicht, Komplimente zu machen, wenn einer Freundin was super gelungen ist?
Oder sagst du dann gar nichts?

Kommt sowas wie Schadenfreude bei dir auf, wenn bei anderen etwas misslingt?

Hältst du Informationen zurück, um dir einen Vorteil zu verschaffen?

Siehst du in allem und jedem Konkurrenz?

 

Bist du ein Dranbleiber?

Gibst du auf, wenn etwas nicht sofort klappt?
Oder stehst du wieder auf und machst weiter?

 

Wie stehts um deinen Selbstwert?

Verzeihst du, wenn jemand dich gekränkt hat?
Oder bist du nachtragend?

 

Bist du aktiv oder passiv?

Kümmerst du dich um dich und dein Leben oder lästerst du lieber über andere?

Nimmst du dein Glück selbst in die Hand?
Oder hängt dein Glück von deiner Umwelt ab?

Bist du der Meinung, das Leben schuldet dir etwas?

 

Wie glücklich und zufrieden bist du wirklich?

Auf einer Skala von 1 bis 10, wenn 1 negativ ist und 10 total positiv, wo stehst du da?
Wo möchtest du gerne stehen?

Vielleicht hast du die Fragen gerade überflogen und hast dir schnell selbst die Antworten gegeben?
Neidisch? Nein, ich doch nicht!
Schadenfreude? Kenne ich nicht!
Informationen zurückhalten oder Tipps nicht weitergeben? Nein, ich bin der großzügigste Mensch, den ich kenne!

Super. Dann müsstest du auf der Skala bei 10 sein. Herzlichen Glückwunsch!

 

Du hast es selbst in der Hand

Kann aber auch sein, dass bei deiner Einschätzung auf der Skala eine Zahl weiter links (Richtung negativ) rauskam.
Nimm‘ dir doch nochmal die Fragen vor. Jede einzelne. Lese nicht einfach drüber, sondern suche bei jeder Frage ein Beispiel aus deinem Alltag. Sei ehrlich mit dir. Keiner erfährt deine Antworten.

Wo sind die Stellschrauben?
Vielleicht denkst du jetzt, dass du nicht „aus deiner Haut kannst“. Aber das glaube ich nicht. Jeder kann sich und sein Verhalten ändern. Sicherlich passiert das nicht über Nacht, aber es ist machbar.

Wo stehst du?
Bei welchen Fragen fallen die Antworten nicht so aus, wie du sie „eigentlich“ gerne hättest? Nun, dann weisst du ja jetzt, was zu tun ist.

Ein jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.


Mach‘ dein Glück nicht von deinen Kindern, Partner, Freunden, Geld, Job, Auto oder was auch sonst abhängig.
Dein wahres Glück findest du nur in dir.
Die Verantwortung dafür liegt bei dir. Nur bei dir.

 

Wer möchtest du sein?

Mit welchen Menschen verbringst du lieber deine Zeit?
Mit lebensbejahenden, positiven Menschen?
Oder mit Schwarzsehern und Pessimisten? (irrtümlicherweise halten sich viele davon für Realisten)

 

In welcher Welt möchtest du leben?

 „ Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“.  
(Pippi Langstrumpf)

Ja, warum nicht. Die Welt ist kein düsterer, Depri-Ort. Oder etwa doch?
Besteht unsere Welt nicht aus vielen einzelnen Individuen, wie dich und mich?
Was glaubst du, wird aus unserer Welt, wenn jeder nur noch schwarz sieht?
Wenn jeder auf seinem Ego-Tripp wandelt und selbst jede Freude unterdrückt.

Möchtest du in so einer Welt leben?
Möchtest du, dass deine Kinder in so einer Welt aufwachsen und leben?

Was lebst du deinen Kindern vor?
Die lebensbejahende positive oder die skeptische (früher was alles besser, bunter und schöner) Einstellung?
Was werden das wohl für Erwachsene, wenn sie in einer problem-Umwelt groß werden? Ja, ja, das Leben ist kein Ponyhof (wird Zeit, dass ich mal einen Artikel über Glaubenssätze schreibe)

Was ist möglich, wenn die Menschen wieder anfagen, in ihrem kleinen Kosmos für eine positive Grundstimmung zu sorgen?
Was wäre das für eine Welt?

 

Wo möchtest du leben und wer möchtest du sein?

Wo möchtest du leben?
Welcher Mensch möchtest du sein?
Welcher Mensch kannst du in 3 Monaten, in einem Jahr sein, wenn du dich heute entscheidest, dass du an deiner positiven Grundeinstellung arbeitest?

 

Worauf wartest du?

Nimm' dein Glück, deine Lebenszufriedenheit, deine positive Grundeinstellung selbst in die Hand. Ein anderer macht's nicht für dich! Ein sicherer Weg zu mehr Glück und Lebensfreude ist es, wenn du "dein Ding" machst. Das erlebe ich nicht nur selbst, sondern das bestätigen mir auch die Frauen, die sich endlich trauen, ihr Leben zu leben.

Du möchtest wissen, was "dein Ding" ist? Dann hole dir doch mein Booklet zu den "3 effektiven Übungen, wie du dein Ding findest".

Wenn du keinen meiner Blog-Artikel versäumen willst, dann werde doch Teil meiner Community der mutigen Frauen:

Wenn dir mein Blog-Artikel gefällt, freue ich mich über deine Weiterempfehlung.


 

Wer bloggt hier?

Monika Rörig

Ich bin Monika Rörig. Ich unterstütze Frauen dabei, selbstbewusst und mit Freude ihr Ding zu machen und dabei genau so weit zu gehen, wie sie es möchten. Beruflich und privat. Dabei begleite ich sie.
Mach‘ dein Ding! – das ist mein Motto. Und dafür ist es nie zu spät.

 

 

 

 

Foto Sonnenblume: elijah hail
Portrait: Raimund Verspohl